Mixed Martial Arts (MMA) mit Schwerpunkt Kickboxen und Selbstverteidigung

Das Training findet donnerstags von 20:15 – 21:45 Uhr in der Felder Sporthalle statt. Teilnehmer/innen müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Der Trainer Erich Halbwidl hat über 10 Jahre Jiu Jitsu, Judo, Aiki Jitsu und verschiedene weitere asiatische Kampfkünste gelernt. Er hat selbst Wettkämpfe bestritten und 5 Jahre lang Kickboxen unterrichtet.

Kontakt:
Erich Halbwidl
Tel. 04340-403021
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainingsinhalte

Schwerpunktmäßig werden Kickbox- und Selbstverteidigungstechniken trainiert, jedoch sind auch Techniken aus anderen vornehmlich asiatischen Kampfkünsten im Programm. In erster Linie fördert das Training körperliche Fitness, Muskulatur, Köperbeherrschung und die Fähigkeit, sich bei körperlichen Angriffen zu verteidigen. Ein wettkampforientiertes Training findet nur nach Absprache mit jeweils daran interessierten Teilnehmern statt.

Ausrüstung

Wer nur testweise am Training teilnimmt, benötigt nur abriebfeste Hallenschuhe. Der Rest wird je nach Möglichkeit für drei Trainingseinheiten gestellt. Wer über die drei Test-Trainingseinheiten hinaus teilnehmen möchte, muss im Tus Felde angemeldet sein und sollte sich Boxhandschuhe (mind. 12 oz) besorgen. Es gibt viele weitere mögliche Ausrüstungsgegenstände. Einige davon sind nachfolgend nach Prioritäten sortiert, müssen aber nicht alle zwangsläufig angeschafft werden (Für ein Wettkampftraining oder Sparring (Trainingskampf) sind die unterstrichenen Schützer Pflicht!):
Boxhandschuhe, Springseil, Zahnschutz, Tiefschutz (Herren), Brustschutz (Damen), Saveties (Fußschützer), Kopfschutz, Judojacke mit weißem Gürtel (oder farbig falls eine Graduierung vorliegt), Schienbeinschützer (gibt es auch als Kombi mit Fußschützern), Unterarmschützer

Etikette

In vielen traditionellen Trainingsstätten (Dojos) herrschen bestimmte Verhaltensregeln vor. Das sind z.B. das Verneigen vor dem Eintreten in die Trainingsstätte oder das Verbot, während der Trainingszeit etwas zu trinken uvm. Auf die meisten dieser Dinge verzichten wir im MMA in Felde bewusst, da wir keine bestimmte Richtung bevorzugen sondern ein Mix aus den uns bekannten Kampfkünsten anbieten. Es bleibt jedem selbst überlassen, sich an eine traditionelle asiatische Etikette zu halten. Ein paar wenige Dinge, auf die wir Wert legen, sind jedoch zu beachten:

  • Ein respektvoller Umgang aller Teilnehmer miteinander
  • Wer fortwährend den Trainingsablauf stört, wird vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen
  • Vor Trainingsbeginn verneigen sich der Übungsleiter und die Trainierenden voreinander als Geste des Respekts
  • erwünscht ist schwarze Trainingskleidung  bzw. schwarzes T-shirt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok